Schimmelpilz vorbeugen – mit dem Infrarot Thermometer Wärmebrücken finden

Gegen Schimmel vorbeugen hilft prinzipiell immer, denn Schimmelwachstum in der eigenen Wohnung lässt sich umgehen, wenn nirgendwo ein für Pilze geeigneter Lebensraum existiert.

Die schmierigen Organismen benötigen Sauerstoff, organische Materialien, einen optimalen ph-Wert, passende Temperaturen und vor allem Feuchtigkeit zum Auskeimen.

Schlägt immer wieder Dampf an Decken, Wänden und anderen Oberflächen nieder, bestehen an diesen Bereichen geradezu perfekte Bedingungen für Schimmel. Wärmebrücken können die Ursache von Schimmelbefall sein, weil sie Wärme schneller nach draußen leiten als angrenzende Bereiche.

Mit dem Infrarot Thermometer Wärmebrücken finden und Schimmelpilz vorbeugen

Schimmel vorbeugenVon Schimmel gehen gesundheitliche Gefahren aus. Einerseits wegen der toxinhaltigen Abfallprodukte, die während der Stoffwechselprozesse von Schimmelpilzen entstehen. Andererseits können die Schimmelsporen Allergien oder asthmatische Erkrankungen auslösen.

Schimmelpilzinfektionen, die von der Gattung Aspergillus ausgehen, werden überwiegend für Menschen mit geschwächtem Immunsystem zum Problem. Sporen lassen sich von der Luft tragen, damit sie auf zweckmäßige Territorien zur Bildung neuer Kolonien treffen.

Zusammen mit der Atemluft gelangen die winzigen Gebilde in den menschlichen Körper. Zum Aufspüren von Wärmebrücken, die das Wachstum von Schimmelpilzen unterstützen, leistet ein Infrarot Thermometer gute Dienste.

Was genau sind Wärmebrücken?

Manchmal ist alternativ von Kältebrücken die Rede. Der korrekte Fachausdruck lautet jedoch Wärmebrücke. Es handelt sich um Bauteile, durch die Wärme schneller nach draußen dringt, als es bei anderen Bereichen der Fall ist.

Aufgrund des erhöhten Wärmebedarfs muss mehr geheizt werden, was die Heizkosten negativ beeinflusst. Bei niedrigen Außentemperaturen besitzen Wärmebrücken eine geringere Oberflächentemperatur im Vergleich zu den restlichen Bauteilen.

Generell wird zwischen materialbedingten (unterschiedliche Wärmeleitfähigkeit von Baustoffen) und geometrischen bzw. konstruktiven Wärmebrücken (z. B. Heizkörpernischen, Rollladenkästen, Fensterrahmen, Mauersohlen) unterschieden.

Weil die Taupunkttemperatur ebenfalls sinkt, sind Bereiche mit erhöhter Wärmeleitung nach draußen anfällig für Kondenswasserbildung.

Die entstehende Nässe hält für Schimmelpilze optimale Wachstumsvoraussetzungen bereit. Schimmelpilz vorbeugen heißt demzufolge u. a. Wärmebrücken finden und die damit verbundenen Wärmeverluste ausschalten.

Wärmebrücken mit dem Infrarot Thermometer lokalisieren

Manchmal reicht das Abtasten mit der Hand aus, um kalte Wandbereiche zu erfühlen. Gewissheit verschafft ein Infrarot Thermometer. Sein Einsatz zur Ermittlung von Wärmebrücken ist sowohl der Energieeinsparung als auch der Schimmelvorbeugung gewidmet.

Infrarot Thermometer AIDBUCKS AD6530B IR Laser Digital Thermometer kontaktfreies mit Farbe lcd 12-Punkte-Laserkreis Farbbildschirm Alarmfunktion bei Über/Unterschreitung der Temperatur -50℃ bis 800℃
Unverb. Preisempf.: € 65,99 Du sparst: € 31,00 Prime  Preis: € 34,99 Jetzt bei Amazon ansehen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 2. Dezember 2019 um 00:36 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Das Ziel wird mit dem Gerät anvisiert, ein Knopf gedrückt und auf dem eingebauten Display erscheint die entsprechende Temperatur. Schwer zugängliche Bereiche können aus sicherer Entfernung gemessen werden, denn eine Berührung der Oberflächen erübrigt sich.

Das Aussehen der meisten Infrarot Thermometer erinnert an eine Pistole, aus gutem Grund, denn diese Formgebung begünstigt die Einhandbedienung. Es gibt aber auch Modelle in Stiftform.

Hochpreisige Produkte sind zur Vereinfachung der Zielerfassung mit einem Laserlichtstrahl ausgestattet. Mit integrierter Speicherfunktion gehen die Messergebnisse nicht verloren. Ein Einsteigermodell, welches die gängigsten Features mitbringt, ist das AIDBUCKS AD6530D*.

Hinweis: Hochglänzende Oberflächen verfälschen die Messung. Infrarot-Aufkleber eignen sich als Hilfsmaßnahme.

Die Vorteile eines Infrarot Thermometers gegenüber einer Wärmebildkamera

Eine Wärmebildkamera ist zur Erfassung von unendlich vielen Messpunkten zur gleichen Zeit in der Lage. Das bildgebende Verfahren erfasst unsichtbare Wärmestrahlung.

  • Die weitaus ausgefeiltere Technik von Wärmebildkameras hat ihren Preis. Infrarot Thermometer sind im Vergleich dazu erheblich billiger.
  • Infrarot Thermometer lassen sich relativ einfach bedienen.
  • Wärmeverluste am Mauerwerk sind mit einem Infrarot Thermometer schnell ausfindig gemacht.
  • Zur Auswertung der Aufnahmen einer Wärmebildkamera wird eine Software benötigt.

Infrarot Thermometer kaufen oder ausleihen

  1. Je nach Ausstattung und Funktionen kostet ein Infrarot Thermometer zwischen 15 und 90 Euro. Profigeräte sind teurer, für den „Hausgebrauch“ aber auch nicht notwendig.
  2. Manche Baumärkte verleihen gegen eine geringe Gebühr Infrarot Thermometer und Wärmekameras.
  3. Als weitere Variante besteht die Möglichkeit, einen Fachmann zu beauftragen, der mit eigenem Gerät nach bestehenden Wärmebrücken fahndet.
Tipp: Vielleicht gibt es bei der regionalen Stadtverwaltung oder auf Landkreisebene ein Umweltschutzamt, das ein Infrarot Thermometer leihweise zur Verfügung stellt. Im günstigsten Fall ist dieser Service mit keinen Kosten verbunden oder es muss lediglich eine Kaution, deren Erstattung nach Rückgabe erfolgt, hinterlegt werden.

Wie beseitige ich Wärmebrücken?

Hat das Infrarot Thermometer Wärmebrücken aufgespürt, gelten die nächsten Aktionen energetischen Sanierungsmaßnahmen, die zu einer Reduzierung des Wärmeabflusses beitragen.

Wie diese Schritte im Einzelnen aussehen, hängt von der betreffenden Schwachstelle ab. Eine wirkungsvolle Beseitigung von Wärmebrücken kann sich als echte Herausforderung erweisen.

Energieberater und qualifizierte Handwerker sind Ansprechpartner mit Erfahrung, falls die eigenen Kenntnisse nicht ausreichen. Auf jeden Fall sollte das Gebäude nach erfolgter Sanierung nochmals mit einem Infrarot Thermometer überprüft werden.

Tipps zur Finanzierung:

Führt ein Fachmann die Sanierung von Wärmebrücken aus, können die Handwerkerkosten (nicht die Materialkosten) als haushaltsnahe Dienstleistung von der Einkommensteuer abgesetzt werden.

Weil es sich um eine energetische Sanierungsmaßnahme handelt, besteht zudem eventuell die Möglichkeit der Bezuschussung durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).

Zusammenfassung:

Wärmebrücken sind Elemente der Gebäudehülle, durch die Wärme vergleichsweise schnell nach draußen dringt. Weil diese Bereiche stärker abkühlen als andere Bauteile, kondensiert an ihren Oberflächen feuchte Raumluft. Die entstehende Nässe neigt zu Schimmelbildung.

Mit einem Infrarot Thermometer werden Wärmebrücken entlarvt, damit sie beseitigt werden können, was die Heizkosten senkt und zum Schimmel vorbeugen beiträgt.

0 Kommentare… Kommentar hinzufügen

Einen Kommentar hinterlassen